Drucken

Ehrung von Gerhard Müller

Montag, 22. Mai 2017 um 12:27 Uhr


Gerhard Müller ist 40 Jahre Ortsvorsteher von Heubach und erhält das Verdienstkreuz am Bande

Anlässlich des 40-jährigen Ortsvorsteherjubiläums und des ehrenamtlichen Wirkens von Gerhard Müller fanden sich zahlreiche Ehrengäste am 27. April 2017 im Bürgerhaus ein, um bei der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande dabei zu sein.

Bürgermeister Florian Hölzer begrüßte die zahlreichen Ehrengäste im Heubacher Bürgerhaus.

Nachfolgend ein Auszug aus der Begrüßungsrede von Herrn Bürgermeister Florian Hölzer:

40_jahre_ov_mueller_8„Es ist für mich eine besondere Ehre, dass ich vor der Verleihung durch Herrn Dr. Wolfgang Dippel noch einige Worte an Sie richten darf.

Heute ist ein besonderer Tag nicht nur für Gerhard Müller und seiner Familie, sondern auch für die Gemeinde Kalbach und hier insbesondere dem Ortsteil Heubach.

Gerhard erhält heute das Verdienstkreuz am Bande und die Ehrung zu seinem 40-jährigen Jubiläum als Ortsvorsteher von Heubach.

Wir wollen heute einen Kalbacher Mitbürger ehren, der seit mehr als 40 Jahren ununterbrochen für unsere Gemeinde und unsere Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich aktiv ist.

Gerhard ist auch heute noch ein echter Aktivposten unserer freiheitlich-demokratischer Grundordnung. Und ich bin sicher, Sie stimmen mir zu, wenn ich sage: Menschen wie Gerhard Müller sind quasi das Rückgrat unserer Gesellschaft.

Lieber Gerhard,
seit fast 3 Jahren darf ich Dich auf Deinem kommunalpolitischen Weg begleiten. Und ich übertreibe nicht, wenn ich sage: Auch für mich warst Du oft ein Rückgrat, ein wertvoller Berater und nicht zuletzt ein wahrer und verlässlicher Freund.

Deine Menschlichkeit, Deine Hilfsbereitschaft und vor allem aber Deine Art - über alle gesellschaftlichen und parteipolitischen Grenzen hinweg - mit Deinen Mitmenschen umzugehen - dies alles sind Werte, die Dich und einen wahren Kommunalpolitiker auszeichnen. Und ich kann Dir versichern, dass fast alle in Kalbach dankbar und stolz sind, einen Menschen wie Dich in unseren Reihen zu haben.

Lieber Gerhard, ich sage Dir daher heute von ganzem Herzen DANKE!
Danke - für Deine stets hilfreichen Ratschläge,
Danke - für Deine Unterstützung in meinen bisherigen Jahren als Bürgermeister,

und ganz besonders: Danke - für Deine väterliche Freundschaft!

Und ich hoffe und wünsche mir sehr, dass ich Dir diese Worte noch oft und lange sagen kann.

Lieber Gerhard, verehrte Gäste,
Altkanzler Ludwig Erhard hat einmal gesagt: „Solange ein Volk über Menschen verfügt, die bereit sind füreinander einzutreten, solange hat es auch eine Zukunft".

Meine Damen und Herren - ich bin sicher, mit Menschen wie Gerhard Müller hat Kalbach eine gute Zukunft und Ludwig Ehrhard hätte bestimmt seine Freude an ihm gehabt, denn er verkörpert genau diese Menschen, die Ehrhard in seinem Zitat gemeint hat.

In diesem Sinne, Lieber Gerhard, darf ich Dich schon jetzt für Deine Auszeichnung beglückwünschen und darf nun Herrn Dr. Wolfgang Dippel nach vorne bitten."

Der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, Dr. Wolfgang Dippel, überreichte daraufhin diese Ehrung an Gerhard Müller. „Mit seinem nachhaltigen und unermüdlichen Wirken im sozialen und kommunalpolitischen Bereich hat er nicht nur zum Wohle seines Heimatortes Heubach und der Gemeinde Kalbach beigetragen, sondern auch Verantwortungsbewusstsein für die gesamte Gesellschaft bewiesen", so der Staatssekretär.

Gerhard Müller, der eine Ausbildung zum Bäcker absolviert hat und 1976 seine Meisterprüfung ablegte, begann seine kommunalpolitische Laufbahn 1973 als ehrenamtlicher Beigeordneter der kurz zuvor entstandenen Gemeinde Kalbach. Seit 1977 gehört Gerhard Müller bis heute durchgehend und auch weiterhin der Gemeindevertretung an. Viele Jahre war Herr Müller stellvertretender Fraktionsvorsitzender und ist seit 2006 Fraktionsvorsitzender der SPD.

Außerdem ist Gerhard Müller Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss und im Ausschuss für Familie, Sport und Kultur der Gemeinde Kalbach.
Seit dem 27. April 1977 ist Gerhard Müller Ortsvorsteher des Ortsteils Heubach und damit ehrenamtlicher Leiter der Verwaltungsaußenstelle der Gemeinde Kalbach in diesem Ortsteil. In seine Amtszeit fielen viele wichtige öffentliche Bauprojekte, die Herr Müller mit großem Engagement begleitet hat. Zudem hatte er gewichtige Mitverantwortung für die Durchführung des Dorferneuerungsprogrammes in den Jahren 1983 bis 1990. Für die Bürger und Vereine des Ortsteils ist er das maßgebliche Bindeglied zu den gemeindlichen Gremien.
Von 1985 bis 1993 sowie erneut seit 2006 ist Müller Mitglied des Kreistages des Landkreises Fulda. Herr Müller war zudem Mitbegründer und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Heubach sowie stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins Kalbach.
Für seine zahlreichen Verdienste ist Herr Müller bereits 1991 mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden. „Mit der Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland würdigt unsere staatliche Gemeinschaft Müllers beispielhaftes Engagement für die Menschen vor Ort", betonte der Staatssekretär.

Im Anschluss an die Ehrung durch Herrn Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel sprachen Steffen Reith für die Bundestagsabgeordneten Birgit Kömpel, Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des SPD Unterbezirks Sabine Waschke, für den Landkreis Kreisbeigeordnete Daniela Böschen, ihre Grußworte und Glückwunsche aus.

Die Kindergartenkinder des Kindergartens „Sonneninsel" aus Heubach gaben durch ihren gelungenen Auftritt der Veranstaltung einen besonderen Rahmen.

Weitere Grußworte und Glückwünsche wurden von Pfarrerin Inga Siemon, Pastor Armin Trauernicht, ausgesprochen.

Für die SPD-Fraktion sprach Pamela Koch, für den SPD-Ortsverein Peter Manns, für alle Ortsvorsteher der Gemeinde Kalbach der Ortsvorsteher aus Mittelkalbach, Werner Stey, für den Heubacher Ortsbeirat der stellvertretende Ortsvorsteher Gerhard Welchar, für alle Vereine aus Heubach Stefan Fehl und abschließend Bruno Fischer vom VDK ihre Grußworte.

40_jahre_ov_mueller_3Danach nahm Bürgermeister Florian Hölzer die Ehrung zum 40-jährigen Dienstjubiläum als Ortsvorsteher an Gerhard Müller vor.

Der Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel, bekam, bevor er sich zu einem weiteren Termin verabschieden musste, von Bürgermeister Florian Hölzer die Heubacher Chronik überreicht.

Jenny Manns und Gudrun Michele trugen mit selbstgetexteten Liedbeiträgen, die auf Gerhard Müller extra gedichtet wurden, zu einer gelungenen Umrahmung des Abends bei.

Der Schellenmann, Peter Manns, lockerte mit seiner humorvollen Art den Abend zusätzlich auf.

Das anschließende gemeinsame Abendessen, das unter Mithilfe des Heubacher Ortsbeirates ausgerichtet wurde, bildete einen schönen Abschluss dieses tollen Abends.

40_jahre_ov_mueller40_jahre_ov_mueller_2

 

 

 

 

 

 

 

40_jahre_ov_mueller_440_jahre_ov_mueller_5

 

 

 

 

 

 

 

 

40_jahre_ov_mueller_640_jahre_ov_mueller_7

 

 

 

 

 

 

Textauszüge und Bilder von Arnd Ph. Rössel