Home Gemeinde Ortsteile Heubach Einweihung des neuen Bürgerhauses in Heubach vom 18. bis 20. Juni 2004 - Raumprogramm

PDFDruckenE-Mail

Einweihung des neuen Bürgerhauses in Heubach vom 18. bis 20. Juni 2004 - Raumprogramm

Samstag, 28. Februar 2009 um 16:38 Uhr

Beitragsseiten
Einweihung des neuen Bürgerhauses in Heubach vom 18. bis 20. Juni 2004
Von der Planung bis zur Einweihung
Raumprogramm
Baukosten und Finanzierung
Grundsteinlegung und Richtfest am 26. April 2002
Bilder vom Rohbau
Bürger bei den Bauarbeiten
Regeln für die Benutzung, Gebühren und Kostenerstattung
Alle Seiten

Zur Geschichte des Hauses:

Raumprogramm

1. Gesamtfläche

Die Fläche des ehemaligen Dorfgemeinschaftshauses und der früheren Schule beträgt im Obergeschoss 200 qm. Mit dem Neubau, zu dem im Wesentlichen der Saal mit Bühne gehört, und den Räumen des Altgebäudes im Erdgeschoss kommen noch einmal 490 qm dazu, so dass die gesamte Nutzfläche 690 qm beträgt.


2. Saal mit Bühne

Das Kernstück der Baumaßnahme ist der Saal, der 20 m lang und 11,50 m breit ist. Somit stehen 230 qm für die verschiedenen Veranstaltungen und Nutzungsmöglichkeiten zur Verfügung. Da ein Sportfußboden verlegt wurde, ist der Saal nicht nur für Kulturveranstaltungen geeignet. Er steht auch für verschiedene sportliche Nutzungen zur Verfügung. Natürlich kann auch der Saal für größere private Feiern genutzt werden. Die Bühne hat eine Größe von 74 qm. Eine zum Standard gehörende Bühnenbeleuchtung und eine Lautsprecheranlage sind vorhanden.


3. Club- und Schankraum

Im Obergeschoss kann von Vereinen und Bürgern für verschiedene Zwecke der frühere Gemeinschaftsraum mit 71 qm und der dazugehörige Schankraum mit 54 qm genutzt werden. Darüber hinaus steht noch die ehemalige Küche im Obergeschoss zur Verfügung.


4. Bücherei

Der Raum für die Bücherei wurde im Obergeschoss wieder neu hergestellt.


5. Ortsvorsteherbüro, ein weiterer Gemeinschaftsraum, ein schönes Foyer, Küche, Theke, Toiletten, Duschen, Lager-, Umkleide-, Neben- und Technikerräume


Auch diese Räume gehören zu dem bedarfsgerechten Raumprogramm.