Kalender

< November 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Home Aktuelles Verbindung Kiliansberg-Veitsteinbach

PDFDruckenE-Mail

Verbindung Kiliansberg-Veitsteinbach

Freitag, 07. September 2018 um 06:44 Uhr

Happy End nach 30 Jahren:
Radweg Veitsteinbach nach Kiliansberg offiziell eröffnet

 

Am Montag, dem 27. August 2018, wurde der Radweg Veitsteinbach nach Kiliansberg offiziell eröffnet.

Bürgermeister Florian Hölzer, der seine Gattin Judith und einen seinen Sohn Leo zur Feier mitgebracht hatte, begrüßte die zahlreich erschienenen Bürgerinnen und Bürger, die Ortsvorsteher Christoph Heil mit seiner Frau Monika (Veitsteinbach) und der auf seinem Fahrrad angereisten Heiko Ommert (Eichenried), die Mitglieder des Ortsbeirates Veitsteinbach, sowie die jeweiligen Vertreter der Fraktionen CDU, SPD und BfK und die beiden Mitarbeiter des Bauamtes Oliver Kottik und Fabian Schaub.

Der Bürgermeister lobte das Engagement seiner beiden Vorgänger Dag Wehner und Karl-Heinz Kaib, sowie der beiden ehemaligen Ortsvorsteher Martin Möller und Lothar Auth, die sich bereits viele Jahre für die Erneuerung der Straße eingesetzt haben und bezeichnete die Baumaßnahme als Gemeinschaftsprojekt von Ortsbeirat, Verwaltung, Politik, Baufirma und übergeordneten Behörden. Besonders bedankte er sich bei Ortsvorsteher Christoph Heil und den Ortsbeiratsmitgliedern von Veitsteinbach, sowie dem Bauamtsleiter Oliver Kottik und Bauamtsmitarbeiter Fabian Schaub für deren unermüdlichen Einsatz im vergangenen Jahr und sagte stolz: „Eine mehr als 30-jährige Geschichte endet nun mit einem Happy End".

radweg_vt
Ortsvorsteher Christoph Heil nahm die Eröffnungsfeier zum Anlass, über die Historie des Weges von Veitsteinbach nach Kiliansberg zu berichten:

Im Ortsbeirat Veitsteinbach wurde bereits am 06.11.1989 beschlossen, die desolate Verbindungsstraße von Veitsteinbach nach Kiliansberg zu verbreitern und auszubauen.
Im Mai 1990 wurden erste Vorplanungen, Grunderwerbsflächen und Querprofile durch das Ingenieurbüro Liese erstellt.
Am 01.11.1990 fand eine Anliegerversammlung bezüglich dem Ausbau der zwischenörtlichen Verbindungsstraße Veitsteinbach-Kiliansberg statt. Hier wurden die Anlieger darüber informiert, dass es „zwingend erforderlich" sei die Straße mit einer Fahrbahnbreite von 5,50m herzustellen und deswegen entsprechender Grunderwerb unumgänglich wird. Nicht jeder Anlieger war damit einverstanden. Der Ortbeirat Veitsteinbach hat jedoch damals schon darauf hingewiesen, dass ein Straßenbau unumgänglich ist. Die damaligen Kosten wurden auf 1,1 Mio. Deutsche Mark geschätzt. Eine Landeszuwendung in Höhe von 75% der förderfähigen Kosten wurde in Aussicht gestellt.

In 1992 wurden erneute Beratungen in den gemeindlichen Gremien über einen möglichen Ausbau der Verbindungsstraße Veitsteinbach Kiliansberg beraten.
In den Jahren 1992 bis 2009 hat der Ortsbeirat Veitsteinbach den schlechten Fahrbahnzustand immer wieder bemängelt und darum gebeten, den Straßenbau durchzuführen.
In 2010 wurde die Maßnahme als Fahrradstraße zwischen Veitsteinbach und Kiliansberg bei Hessen Mobil angemeldet und in 2011 wurde von Hessen Mobil mitgeteilt, dass die Maßnahme als Fahrradstraße nicht gefördert wird.

Daraufhin wurde 2013 die Planung und Anmeldung der Maßnahme als Radweg im Rahmen der „Kalbachrunde" des regionalen Radwegenetzes durchgeführt.
Von Hessen Mobil wurde in 2015 mitgeteilt, dass eine Aussicht auf Förderung bestehen könnte.
Im April 2017 kam dann die Zusage für das Förderprogramm 2017. Die Haushaltsmittel wurden für das Haushaltsjahr 2018 von den gemeindlichen Gremien zur Verfügung gestellt.
Am 15. November 2017 wurde der Zuwendungsbescheid von Hessen Mobil an die Gemeinde Kalbach übergeben.

Ortsvorsteher Heil fasste zusammen, dass „der Ausbau ein langgehegter Wunsch des Ortsbeirates seit Jahrzehnten war" und bedankte sich bei Bürgermeister Florian Hölzer für seinen großen Einsatz und Willen, der uns letztendlich diesen Erfolg eingebracht hat. Er hofft nun, dass an dem neuen Radweg zum Kiliansberg „die nächsten 30 Jahre nichts gemacht werden muss".

Die Sanierung der 1,4 km langen und 3,0 Meter breiten Straße wurde von Mitte Juni bis Mitte Juli 2018 durchgeführt. Die Arbeiten des ca. 260.000 Euro teuren Projektes führte die Firma SST aus Salz durch, 70 % der Baumaßnahme wurden vom Land Hessen gefördert. Es wurde eine Asphalttragschicht und eine Asphalttragdeckschicht eingebaut.