Zur Hauptnavigation springenZum Inhalt springen

Die Verwaltung informiert Aktuelle Entwicklungen und Informationen aus unserer Gemeinde

Kindergarten in Corona Zeiten

Aufgrund der anhaltenden Dynamik der Corona-Pandemie muss die Anzahl der Kontakte weiterhin reduziert werden, um so die rasante Ausbreitung der Infektionen einzudämmen. Daher ist es auch in Hessen erforderlich, den Betrieb der Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen über den 10. Januar 2021 hinaus auf ein Minimum reduziert zu halten.

Die Landesregierung bittet alle Eltern eindringlich, Betreuungsangebote nur zu nutzen, wenn es dringend notwendig ist. Seit Inkrafttreten des geänderten Bundesinfektionsschutzgesetzes sind Kitas ab einer Inzidenz über 165 zu schließen und auf „Notbetrieb“ umzustellen.

Ab 22. Februar 2021 wird unter strenger Beachtung der Hygiene ein eingeschränkter Regelbetrieb für alle Kinder möglich sein.

Mit Rücksicht auf die Bedürfnisse von Familien Berufstätigen und insbesondere das Kindeswohl werden die Angebote der Kindertagesbetreuung nicht geschlossen; es wird auf Nachweis ein Notbetreuungsplatz zur Verfügung gestellt. seitens des Landes kein generelles Betretungsverbot ausgesprochen.

Eltern werden gebeten, den vertrauensvollen Kontakt zu ihrer Kita oder Kindertagespflege-person zu suchen.

Eltern, die für ihr Kind bzw. ihre Kinder dringend eine Betreuung benötigen, bekommen diese.

Kinder, für die der Besuch in ihrem Kindertagesbetreuungsangebot unverzichtbar ist, werden ebenfalls betreut.

Betreuungsgebühren:

Das Land Hessen wird mit den Kindergartenträgern noch eine Regelung für die (teilweise) Übernahme von Elternbeiträgen treffen müssen. Bis wir die Einzelheiten hierzu kennen, werden deshalb die Beiträge noch erhoben. Zeitnah nach der Übernahme durch das Land werden wir selbstverständlich unter Einbeziehung auch unserer kirchlichen Träger eine Erstattungs- und Erlassregelung treffen.

Die Betreuung unserer Kinder hat in Kalbach einen sehr hohen Stellenwert. Die Corona-Pandemie zwingt uns leider zu Einschränkungen. Kontakte minimieren, Ansteckungsgefahr bannen und Hygienestandards einhalten, erfordern organisatorisch viel Zeit und Aufwand in unseren Kindertagesstätten. Auch für Sie in der Familie ist die Zeit nicht leicht.

Bei der Frage, was darf die Kinderbetreuung in unseren Tagesstätten kosten, sind die Kalbacher Kindergartenträger in der Vergangenheit sehr moderat vorgegangen. Auch jetzt beim „eingeschränkten Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ oder seit der „Bundesnotbremse“ mit dem Notbetrieb ab einer Inzidenz von 165 stoßen nicht nur Sie als Eltern, auch wir als Träger und die Teams in den Kindergärten zum wiederholten Mal an Grenzen.

Auf Gemeindeebene haben wir uns verständigt, eine finanziell kulante Regelung für alle zu finden.

Folgende Eckpunkte sind für Sie beim Eltern- und Essensbeitrag wichtig:

- Wir werden im Erstattungsweg Beiträge zurücküberweisen, wenn Kinder nicht oder nur teilweise betreut werden.

- Für Januar und Februar 2021 hoffen wir auf einen finanziellen Ausgleich durch das Land- für diese beiden Monate werden alle Beiträge erstattet.

- Ab März 2021 werden nur für tatsächlich beanspruchte Zeiten (auch in der Notbetreuung) Kosten geltend gemacht;

      = für  u 3 Kinder wird der Elternbeitrag für jeden Tag der Nicht-Inanspruchnahme um 1/20 ermäßigt. Das gilt auch für den Essensbeitrag, alternativ kann das Einzelessen abgerechnet werden.

      = für Ü 3 Kinder wird der Elternbeitrag auf die Hälfte ermäßigt, wenn die Kinder weniger als 10 Tage in der Einrichtung waren, sonst voller Beitrag. Beim Essen wird 1/20 alternativ das Einzelessen abgerechnet.

- Einzelheiten erfahren Sie bei Ihrer Kindergartenleitung

 

Das Impfzentrum in Fulda ist im Betrieb. Impfen gegen den Corona-Virus

Der Start der Corona-Schutzimpfungen ist damit angelaufen.

Bisher wurden alle Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahre vom Land Hessen angeschrieben, wie man sich für einen Impftermin anmelden kann. Die Impfung selbst wird in der Waideshalle in Fulda durchgeführt. 

Impfwillige, die bei der Anmeldung und Terminvereinbarung Unterstützung brauchen, können sich gerne an unser Bürgerbüro wenden. Unsere Seniorenbeauftragten und Soziallotsen können selbstverständlich auch angesprochen werden. 

Für Personen, die keine Möglichkeit haben, mit dem eigenen Auto zu kommen oder von Verwandten, Freunden oder Nachbarn gefahren werden, können lokale Fahrdienste eingerichtet werden. Unsere Gemeinde bietet hierzu Fahrhilfen an:

Anlaufstelle im Rathaus: Bürgerbüro, Tel.: 06655 9654-0

per Anfrage an das "digitale Rathaus" oder per Mail: buergerbuero@kalbach.de

 

Impfstart für 2. Impfgruppe

Wer kann sich seit dem 23.02.2021 für die Impfung registrieren lassen?

Registrieren können sich alle Personen, die in §3 der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums genannt werden. Grundsätzlich lässt sich der Anspruch aus Alters-, Gesundheits- oder Berufsgründen ableiten. So befinden sich zum Beispiel Personen im Alter von 70 bis 79 Jahren in der Gruppe 2. Unabhängig von ihrem Alter gehören Menschen mit einem hohen Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Corona-Infektion auch zur Gruppe 2, z.B. Menschen mit Trisomie 21, Personen mit Lungenkrankheiten, Menschen mit Demenz oder schweren psychischen Erkrankungen. Aufgrund ihres Berufs sind etwa Ärztinnen und Ärzte, zahlreiche Pflegeberufe sowie auch teilweise Polizisten, die aufgrund ihrer jeweils spezifischen Tätigkeit besonders geschützt werden sollen, impfberechtigt.

Wer sich registriert hat, bekommt die Termine für Erst- und Zweitimpfung automatisch per Post oder per E-Mail. Die Registrierung für Impfberechtigte ist online unter

www.impfterminservice.de oder www. impfterminservice.hessen.de

sowie telefonisch unter 116 117 oder 0611 505 92 888 möglich.

Die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten rund um die Impfaktion finden Sie auf der neu gestalteten Seite des Landes unter www.corona-impfung.hessen.de .

... wir helfen Ihnen weiter Brauchen Sie Unterstützung bei der Impfung

Impfwillige, die bei der Anmeldung und Terminvereinbarung Unterstützung brauchen, können sich gerne an unser Bürgerbüro wenden. Unsere Seniorenbeauftragten und Soziallotsen können selbstverständlich auch angesprochen werden. 

Für Personen, die keine Möglichkeit haben, mit dem eigenen Auto zu kommen oder von Verwandten, Freunden oder Nachbarn gefahren werden, können lokale Fahrdienste eingerichtet werden. Unsere Gemeinde bietet hierzu Fahrhilfen an:

Anlaufstelle im Rathaus: Bürgerbüro, Tel.: 06655 9654-0

per Anfrage an das "digitale Rathaus" oder per Mail: buergerbuero@kalbach.de

Kalbacher Nachrichten jetzt auch als E-Paper

Ab sofort stehen die Kalbacher Nachrichten neben einer PDF-Ausgabe auch als E-Paper zur Verfügung.

Mit dem nachfolgenden Link erhalten Sie immer die aktuelle Ausgabe. Viel Spaß beim Lesen.

Hinweis: In der Adresse finden Sie neben der Jahreszahl immer die Nummer der Ausgabe z.B. /2021/x/ . "X" steht hier für Nummer der Ausgabe. Diese können Sie rückschauend in der Adresse ihres Browsers ändern, ebenso die Jahreszahl.

Beispiel: Wollen Sie die Ausgabe 25 aus 2020 sehen, ersetzen Sie einfach in der Adresszeile /2021/x/ mit /2020/25/ .

 

Nutzen Sie den Liefer- und Abholservice Unterstützen Sie unsere Gastronomie

Gemeinde Kalbach

Harald Schmidt
Leiter Hauptamt
Hauptstr. 12
36148 Kalbach

Gemeinde Kalbach

Markus Agricola
Bürgerbüro
Hauptstr. 12
36148 Kalbach